Holz ist die beste Wahl. So lautet das Motto der LEGNO&EDILIZIA.

Holz zahlt sich aus in Hinblick auf: Wirtschaftlichkeit, Gesundheit, Komfort, Sicherheit und Ästhetik.

Unter diesem Vorzeichen steht die 10. internationale Holzbaufachmesse Legno&Edilizia, die von Donnerstag bis Sonntag (9. Februar – 12. Februar 2017) auf dem Messegelände von Verona stattfindet.

Die Veranstaltung wartet mit einem neuen Format auf. Sie ist noch größer und umfasst noch mehr Bereiche, in denen Holz eine optimale, wirtschaftliche Lösung darstellt: Strukturen, Böden, Dächer, Fenster und Türen.

Verona wird somit zum Mittelpunkt für den gesamten italienischen Holzbaubereich.

Laut Ado Rebuli, Präsident des Veranstalters Piemmeti SpA, wird der Event durch diese neue Ausrichtung zu einer dynamischen Plattform für Industrie, Zimmerei, Ingenieure, Architekten und Planungsbüros.

Legno&Edilizia bestätigt somit erneut ihre Rolle als einzige Fachmesse in Italien rund ums Bauen mit Holz.

Dass diese Veranstaltung schon immer ein wichtiger Messetermin war, das belegen die Zahlen über den Zufriedenheitsgrad (positiv für 72% der Aussteller der letzten Messe) und die Besucherstatistik (20.000 Personen). 2017 wird auch der Fokus auf das Ausland verstärkt, zum Beispiel durch die Organisation von Delegationen von Fachbesuchern aus Osteuropa und aufstrebenden Märkten.

Auch das Messeangebot wird erweitert: durch praktische Vorführungen und Workshop als ideale Ergänzung zum breit gefächerten Tagungsprogramm.

Technischer Partner der Veranstaltung ist ARCA, ein durch die Provinz Trient gegründetes Zertifizierungszentrum für den Holzbereich, das erste für tragende Holzstrukturen.